Ein besonderer Nachbar im Norden des Hirschfelds!

Das Versuchszentrum Jedlersdorf der Universität für Bodenkultur (C) Universität für Bodenkultur Wien

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Wohnprojekt Hirschfeld befindet sich ein Versuchsgarten der Universität für Bodenkultur (BOKU), das Lehr- und Versuchszentrum Jedlersdorf. Bereits seit den 1960er-Jahren sind Studierende und Lehrende hier tätig.

Das Versuchszentrum Jedlersdorf der Universität für Bodenkultur (C) Universität für Bodenkultur Wien

Das Gebiet hat viel zu erzählen!

Nach einer Nutzung als Truppenübungsplatz sowie als Gartenbaubetrieb wurde die Fläche von der BOKU als Lehr- und Versuchsgarten zum Anbau von Obst und Gemüse genutzt. Das Gebiet, das von der BOKU bewirtschaftet wurde, war ursprünglich viel größer und beinhaltete etwa die Fläche, auf der in den 1990er-Jahren das Ella Lingens-Gymnasium erbaut wurde. 2014 reduzierte sich die Gartenfläche auf das aktuelle Flächenausmaß nördlich der Sowinetzgasse.

Seit 2015 gibt es eine Reihe von Versuchsanlagen im Freiland. Ein eigener Brunnen wird für Versuche (zur Überkopfbewässerung) genutzt. Freilandparzellen ohne Bewässerung werden untersucht und es gibt Schaupflanzungen für Gemüse, Stauden und Sommerblumen.

BOKU-Gemeinschaftsgarten

Eine Teilfläche des Versuchszentrums Jedlersdorf ist der „Gemeinschaftsgarten der BOKU“: Rund 30 Parzellen werden durch Kleingruppen oder einzelne Studierende nach den Richtlinien des ökologischen Gartenbaus bewirtschaftet. Die Studierenden können hier das in der Theorie erworbene Wissen über Gartenbau und die Prinzipien der Ökologischen Landwirtschaft sowie soziale Kompetenzen praktisch anwenden.

Newsletter Anmeldung

Ich interessiere mich für ein Zuhause in der Gerasdorfer Straße 105.

EIN PROJEKT DER

GERASDORFER STRASSE 105–117, 1210 WIEN